• L

Hallo ihr Lieben!


Seit nunmehr fast drei Jahren nehme ich euch mit auf die spannende und faszinierende Reise durch meine Floristikausbildung... Diese erreicht bald ihren Höhepunkt: die IHK Abschlussprüfung.


Noch vier Etappen sind zu gehen... Dann mal los:Endspurt!


Halbzeit: Etappe 3


Villa Medici, Florenz


Cosimo de Medici umgeben von den Künstlern seiner Zeit (1475 Giorgio)

Ein lauer Sommerabend, den Geschmack von aromatischem Wein und sonnengereiften Zitronen auf der Zunge. Blumen- leuchtend, natürlich, atemberaubend- die sich wie ein Gemälde in die malerische Landschaft um Florenz einfügen ... La Dolce Vita!


Schon Cosimo de Medici und seine Söhne Francesco und Ferdinando genossen dieses Lebensgefühl: als Mäzen umgarnt von den Künstlern ihrer Zeit.

Schöngeister, Gönner, kunstsinnige Sammler, mächtige Politiker, Renaissancefürsten.... Medici in aller Munde!


Wie von der Muse geküsst!



Ihr neustes Projekt: eine Porzellanmanufaktur, die erste in Europa!

Als Vorbild:

Asiatisches Porzellan aus Annam, Mitte 15. Jahrhunderts in ungewöhnlicher Melonenform.

Ein Geschenk von Ferdinando de Medici an den Dresdener Hof

( typisch für die Renaissance sind außerdem Gefäße aus Steinzeug)




Epoche: Spätrenaissance (1520-1620)


Renaissance? Die Wiedergeburt der antiken Kunst und Gedanken!

Das ist allseits bekannt, aber diese Epoche hat so viel mehr zu bieten! Angefangen in Italien lernten die Menschen über ihren Tellerrand zu blicken :

Ist die Erde rund? (Galileo Galilei)

Kann man Bücher eigentlich drucken? ( Johannes Gutenberg)

Ist eine Kirchenreformation nötig? (Martin Luther)

Und so fand ein Umdenken statt... der Anfang eines globalen Zeitalters!


Gebäude

symmetrisch und geometrisch aufgebaut, z.B.:

Palazzo Medici Ricardi, Florenz und Villa Medici, Poggio a Caiano




Künstler


Michelangelo (Bildhauerei), Leonardo da Vinci und Arcimboldo (Malerei), Shakespeare und Dante (Literatur)....


Nun ist es bald geschafft und unsere letzte Etappe bringt uns nach Wien.. das Finale grande!

L